Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für fotografische Dienstleistungen

Allgemeine Verkaufsbedingungen

Geltungsbereich

Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Käufe bei Lucie Michaelis Photography [Impressum], die von Privatkunden getätigt werden. 

Privatkunden in diesem Sinne sind Personen mit Wohnsitz und Lieferadresse in der Bundesrepublik Deutschland, soweit die von ihnen bestellten Waren weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. 

 

Vertragsabschluss

Die Präsentation der Waren und der Einräumung der Möglichkeit zur Bestellung stellt unsererseits ein konkretes Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. 

Durch Ihre Bestellung nehmen Sie das Angebot an und der Kaufvertrag ist zustande gekommen.

Hierüber erhalten Sie eine Bestellbestätigung per E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. 

 

Preise

Die ausgezeichneten Preise sind Endpreise. Es gilt der Betrag, der jeweils zum Zeitpunkt der verbindlichen Bestellung ausgewiesen ist. 

 

Zahlung

Die Bezahlung erfolgt bei Lieferung mittels 

            - Apple Pay 

            - Kreditkarte 

            - Giropay 

            - PayPal 

            - Klarna 

 

Zahlungsverzug

Kommen Sie in Zahlungsverzug, so ist Lucie Michaelis Photography berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem von der Deutschen Bundesbank für den Zeitpunkt der Bestellung bekannt gegebenen Basiszinssatz p.a. zu fordern. Falls Lucie Michaelis Photography ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, ist Lucie Michaelis Photography berechtigt, diesen geltend zu machen.

 

Zurückbehaltungsrecht

Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

 

Lieferung

Die von der Fotografin ausgewählten Motive werden professionell nach Stil der Fotografin bearbeitet. Der Kunde erhält diese Motive als digitale Dateien im JPG Format zum Download.

Für die Postproduktion wird die Lucie Michaelis Photography nicht länger als 4 Wochen nach Aufnahmedatum benötigen. 
Macht höhere Gewalt (Naturkatastrophen, Krieg, Bürgerkrieg, Terroranschlag, Krankheit, Unfall) die Lieferung oder eine sonstige Leistung dauerhaft unmöglich, ist eine Leistungspflicht von Lucie Michaelis Photography ausgeschlossen. Bereits gezahlte Beträge werden von Lucie Michaelis Photography unverzüglich erstattet.

Lucie Michaelis Photography kann außerdem die Leistung verweigern, soweit diese einen Aufwand erfordert, der unter Beachtung des Inhalts des Kaufvertrages und der Gebote von Treu und Glauben in einem groben Missverhältnis zu dem Interesse des Kunden an der Erfüllung des Kaufvertrages steht. Bereits gezahlte Beträge werden von Lucie Michaelis Photography unverzüglich erstattet.

 

Mängelrechte

Mängelrügen des Auftraggebers müssen schriftlich bis spätestens 14 Tage nach Übergabe der Bilder bei der Fotografin eingegangen sein. Nach Ablauf dieser Frist gelten Bilder als vertragsgemäß und mängelfrei abgenommen.

 

Haftung

Die Fotografin haftet lediglich für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Für Fahrlässigkeit haftet die Fotografin außer bei einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit nur, sofern wesentliche Vertragspflichten verletzt werden. Die Haftung ist begrenzt auf den vertragstypischen und vorhersehbaren Schaden. Die Haftung für mittelbare und unvorhersehbare Schäden, Nutzungsausfall, entgangenen Gewinn, ausgebliebene Einsparungen und Vermögensschäden wegen Ansprüche Dritter ist im Falle einfacher und mittlerer Fahrlässigkeit außer im Falle der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit ausgeschlossen.

Mit Übergabe der Bilder an den Auftraggeber haftet der Auftraggeber für Verlust, Untergang und Beschädigung. Die Fotografin ist nicht zur Speicherung der digitalen Bilddateien über diesen Zeitpunkt der Übergabe hinaus verpflichtet. 

Der Bildstil der Fotografin ist dem Auftraggeber sowohl hinsichtlich der Erstellung von Fotografien als auch der Bildauswahl und -bearbeitung bekannt. Die Erstellung und Bearbeitung der Aufnahmen sowie die Auswahl der festgehaltenen Motive, Personen und Situationen ist Teil der künstlerischen Gestaltungsfreiheit und unterliegt daher dem freien Ermessen der Fotografin. 

Falls es zu dem geplanten Datum aus Gründen, die nicht im Verantwortungsbereich der Parteien liegen, nicht möglich ist, die Hochzeit durchzuführen, werden die Parteien zunächst versuchen, gemeinsam einen Ausweichtermin zu finden. Hierbei sind bereits bestehende Buchungen der Fotografin für beide Seiten zu berücksichtigen. Für den Fall einer einvernehmlichen Verschiebung kann die Anzahlung abzüglich bereits geleisteter Spesen zur Gänze als Anzahlung für ein neues Datum einbehalten werden.  

Urheber- und Veröffentlichungsrecht

Der Auftraggeber erwirbt das Sacheigentum am Arbeitsergebnis gemäß 1.3 Aufnahmen. Diese Dateien darf er für den privaten Zweck auch in Druckform vervielfältigen.

Der Auftraggeber erwirbt zusätzlich das Recht, die Aufnahmen auf privaten Webseiten / im eigenen Social-Media-Profil (z.B. Facebook) online zu stellen. Hierbei ist der Auftraggeber auf die Beachtung der Rechte anderer Personen (Dritter) selbst verantwortlich und stellt die Fotografin von etwaigen Ansprüchen Dritter frei.

Die Nutzung darf nur mit folgendem Urhebervermerk erfolgen „Lucie_Michaelis_Photography“ und „love_inpics“ erfolgen.

Weitergehende Nutzungsrechte bedürfen der vorherigen schriftlichen Genehmigung durch die Fotografin und erfolgen grundsätzlich nur gegen ein angemessenes Honorar

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie die Buchung getätigt haben, bzw. eine Rechnung erhalten haben.

 

Anwendbares Recht

Der zwischen Ihnen und Lucie Michaelis Photography abgeschlossene Vertrag unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter ausdrücklichem Ausschluss des UN-Kaufrechts. Unberührt davon bleiben die zwingenden Bestimmungen des Staates, in dem Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben.

 

Gerichtsstand

Sofern Sie entgegen Ihren Angaben bei der Bestellung keinen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben oder nach Vertragsabschluss Ihren Wohnsitz ins Ausland verlegen oder Ihr Wohnsitz zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis Stuttgart. 

 

Streitbeilegung

Allgemeine Informationspflichten zur alternativen Streitbeilegung nach Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG (Verbraucherstreitbeilegungsgesetz):

Die europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbelegung (OS) zur Verfügung, die Sie unter dieser Adresse finden: http://ec.europa.eu/consumers/odr/ . Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und auch nicht bereit. 

Schlussbestimmungen

(1) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt, insoweit ein Vertragspartner hierdurch nicht unangemessen benachteiligt wird.

(2) Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform.